Die Grundsteinlegung

Auf dem  Sonographiebild sehen Sie die Gallensteine von einem unserer Gründerväter.

Der Grund für diese Steinlegung ist vermutlich in seinen milieu-bedingten Ernährungsgewohnheiten zu suchen.


Die nachgeordneten Unterseiten stellen  Ihnen die Gründerväter und Geschäftsführer der AG Im- und Export sozialer Dienstleistungen aller Art persönlich vor.


Auch finden Sie hier Hinweise zu einigen bekennenden Sympathisanten dieses dubiosen Unternehmens, welches in dem Marktsegment


"Im- und Export sozialer Dienstleistungen aller Art"


sehr rührig tätig ist.




Apropos Grundsteine, kennen Sie Stonehenge?


Stonehenge wurde etwa 2200 vor Christus erbaut. Bis jetzt ging die Wissenschaft davon aus, dass diese Anhäufung von Steinen eine verflixt gute Abbildung der Himmelsmechanik sei und vor allem der Ausrechnung von Sonnenfinsternissen diente.  


Weit gefehlt!


Denn nach bislang vergeblichen archäologischen Ausgrabungen, konnte nun erstmals eine CD-Rom mit tagebuchähnlichen Aufzeichnungen geborgen werden.


Stonehenge war demnach nichts anderes als ein Domina-Schuppen für ebenso gutverdienende wie masochistisch veranlagte Druiden. Wenn die nämlich die Nase voll hatten vom Weissagen und Misteln schneiden, verlangte der Körper nach existenziellen Erfahrungen - und die konnte damals eben nur Stonehenge bieten. (Die Exzentrik der englischen Druiden ist ja nun landläufig bekannt)


Die ganze Anlage wurde dabei im Laufe der Jahre übrigens mehrmals neu gestaltet. Und gelegentlich ging es so hoch her, dass schon auch mal was umfiel. Aber bereits im Neolithikum galt ein gewisser Touch an Trash-Kultur als völlig abgefahren und trés chic.