Projekte


Team Resource Management (TRM)





Wer handelt, trifft Entscheidungen und macht Fehler. Dies gilt für alle an einem Teamprozess Beteiligten.


Im Teamtraining steht nicht die Entwicklung des Individuums und seine individuelle Leistungsfähigkeit im Vordergrund, sondern die Chancen, wechselnder Rollen und die Schulung zielgerichteten und effektiven Handelns in unplanbaren Situationen.


Eine optimale Ausbildung und Qualifikation des Einzelnen ermöglicht alleine noch keine erfolgreiche Leistung im Team. Erst die Förderung zielgerichteter und der an der jeweiligen Situation zu definierender Einsatz von vielfältigen Fähigkeiten und Vorrausetzungen in einem Team ermöglichen gemeinsame kreative Lösungen.


Neben Theorieinputs stehen daher insbesondere herausfordernde (exemplarische) Aufgaben im Fordergrund des Seminars, die der Analyse der Kommunikation und Verhaltensweisen einer Gruppe dienen.


Hierfür werden Übungen ausgewählt, welche eine Teamsituation simulieren und verschiedene Fähigkeiten fördern um im Team möglichst gewinnbringend und erfolgreich handeln zu können.


Die einzelnen Aufgaben, werden unmittelbar mit den Teilnehmern analysiert und vor dem Hintergrund des Alltagtransfers aufgearbeitet. Die Auseinandersetzung mit vermeintlich unlösbare Aufgaben wecken die Kreativität der Einzelnen sowie das Vertrauen auf die vielfältigen Fähigkeiten der Gruppe. Das Arrangement von typischen Fallen im gemeinsamen Handeln fördert den Blick über standardisierte Lösungsmuster hinaus.


Neben dem Lernen über Hören und Sehen kommt hier das Kienästhetische Lernen zum Tragen. Das Begreifen im wahren Sinne des Wortes.


Spaß in Trainings- und Übungssituationen ist hierbei ein förderlicher Nebeneffekt.


Das Programm beschäftigt sich mit der Vielzahl von Wechselwirkungen in komplexen Systemen. Es basiert zum einen auf systemtheoretischen Überlegungen, die Aufbau, Funktionen und Interaktionsprozesse von Systemen in den Mittelpunkt der Betrachtungen stellen und integriert Elemente aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Sport, Sozialwissenschaften und Qualitätsmanagement.


Im Rahmen der TRM-Seminare greifen wir auf vielfältige Lehr- und Lernmodelle zurück und bieten eine Kombination aus Theorie und Praxis, Erfahrungen und die Erweiterung kognitiven Wissens.

Bei den Arbeits- und Lernprozessen werden zwischen produkt- / zielorientierter und prozess- oder wegorientierter Ausrichtung differenziert.

Die Möglichkeit, im experimentellen Teamtraining, auf die alltäglichen Anforderungen transferierbare Erfahrungen zu sammeln, stellt eine der großen „Entwicklungschancen“ von Organisationen dar.




PFIFF


"Wer nicht vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke"

PFIFF ist ein interdisziplinäres Team und integriert die Bereiche Suchtprävention, Psychologie, Sportwissenschaften sowie vielfältige Erfahrungen ehemaliger Leistungssportler und TrainerPFIFF verfügt über ein breites Spektrum von Kompetenzen in verschiedensten Sportarten und auf unterschiedlichen Leistungsebenen.


dopingpraevention.de